Aufsetzen des Honigraumes und Einsatz des Baurahmens

Wann:
2. April 2013 @ 17:00
Wo:
Lehrbienen-Zentrum Hohenstein
Hohenstein 40
58453 Witten
Deutschland
Kontakt:
Kreisimkerverein Ennepe-Ruhr e.V.Event website

Vor dem „Großen Blühen“ wird den Völkern der mit hellen Waben und Mittelwänden ausgestattete Honigraum über Absperrgitter aufgesetzt. Unmittelbar vor dieser Erweiterung werden jedem Volk die Waben mit überschüssigem Winterfutter entnommen und gegen Mittelwände und den Baurahmen ausgetauscht,  in dem die Völker Drohnenbau anlegen und Drohnen aufziehen.

Diese Drohnenbrut wird nach ihrer Verdeckelung bzw. vor dem Schlupf der Drohnen (und Varroamilben) entnommen. Die kontinuierliche Drohnenbrutentnahme dient als Varroafalle, zur Schwarmvorbeugung und zur Wachsgewinnung.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils pünktlich mit einer praktischen Demonstration an den Völkern des Lehrbienenstandes.

Anschließend folgt die theoretische Vertiefung im Seminarraum des Lehrbienenzentrums.

Außerdem wird ein Ausblick auf die weitere Entwicklung der Völker und die bis zum nächsten Termin anfallenden imkerlichen Maßnahmen gegeben. Dabei werden auch Kurzfilme gezeigt.

Jeden 1. Dienstag im Monat bietet Dr. Gerhard Liebig eine Fortbildung am Lehrbienenstand Hohenstein an.

Bitte benutzen Sie mit ihrem PKW,die Parkmöglichleiten am Restaurant auf den Hohenstein. Der Lehrbienstand liegt ca. 500m davon entfernt.- ausgenommen Teilnehmer die den Weg nicht zu Fuß bewältigen können.

Über den Autor

Gerhard Liebig
Hier schreibt Dr. Gerhard Liebig. Er war 37 Jahre lang an der Landesanstalt für Bienenkunde in Stuttgart-Hohenheim angestellt und hat dort in Langzeitprojekten die Populationsdynamik von bienenwirtschaftlich wichtigen Honigtauerzeugern auf Fichte und Tanne sowie die Entwicklung von Bienenvölkern und ihres Varroabefalls untersucht.