Völkerführung während der Schwarmzeit

Wann:
7. Mai 2013 @ 18:00
Wo:
Lehrbienen-Zentrum Hohenstein
Hohenstein 40
58453 Witten
Deutschland
Kontakt:
Kreisimkerverein Ennepe-Ruhr e.V.Event website

Außerdem Terminfestlegung für die anstehenden Schwarmkontrollen bei den Völkern des Lehrbienenstandes im Mai und Juni

Bei normalem Witterungsverlauf im Frühjahr erreichen Bienenvölker noch im April ihr Brutmaximum. Wenig später stehen sie auf dem Höhepunkt ihrer Entwicklung und wollen eventuell schwärmen. Abgeschwärmte Völker bringen keinen Honig mehr. Deshalb gilt es, die Völker während der Schwarmzeit so zu führen, dass sie nicht schwärmen wollen, oder sie am Schwärmen zu hindern. Schwarmvorbeugende Maßnahmen sind rechtzeitiges Erweitern, der wiederholte Einsatz des Baurahmens und das „Schröpfen“, das gleichzeitig der gezielten Völkervermehrung durch Bildung von „Ablegern“ dient. Zur Schwarmverhinderung werden die Schwarmzellen gebrochen.

Wichtig ist: immer alle und immer rechtzeitig. Dazu sind im Mai und Juni im Abstand von 7 Tagen regelmäßige Schwarmkontrollen notwendig, die immer mit der „Kippkontrolle“ beginnen, mit der sich der Imker über den Zustand des Volkes informiert, ohne Waben ziehen zu müssen.

Jeden 1. Dienstag im Monat bietet Dr. Gerhard Liebig eine Fortbildung am Lehrbienenstand Hohenstein an.

Bitte benutzen Sie mit ihrem PKW, die Parkmöglichleiten am Restaurant auf den Hohenstein. Der Lehrbienstand liegt ca. 500m davon entfernt.- ausgenommen Teilnehmer die den Weg nicht zu Fuß bewältigen können.

Über den Autor

Gerhard Liebig
Hier schreibt Dr. Gerhard Liebig. Er war 37 Jahre lang an der Landesanstalt für Bienenkunde in Stuttgart-Hohenheim angestellt und hat dort in Langzeitprojekten die Populationsdynamik von bienenwirtschaftlich wichtigen Honigtauerzeugern auf Fichte und Tanne sowie die Entwicklung von Bienenvölkern und ihres Varroabefalls untersucht.