Vom Bienensterben und Stadtimkerei – die Bienenhaltung in den Medien und in Wirklichkeit

Wann:
8. November 2013 @ 19:30
Wo:
Kolpinhaus, Kreisimkerverein Gütersloh
Gütersloher Straße 15
33397 Rietberg
Deutschland
Kontakt:
Diedrich Steen05241/58249E-mailEvent website
Kategorien:

Glaubt man Film- und Fernsehen, Tageszeitungen und dem Radio, dann steht das Aussterben der Bienen auf dem Land kurz bevor. Intensive Landwirtschaft, Monokulturen und ständiger Pestizideinsatz lassen, so die Meinung vieler, den Honigsammlerinnen keine Chance mehr. Die Rettung der Biene sei die Stadt. Hier fänden die Völker abwechslungsreiches Grün frei von Agrargiften. Und die Stadtimkerei boomt. Was aber stimmt eigentlich an der medialen Berichterstattung und was ist schlicht Blödsinn?

Dr. Gerhard Liebig hat jahrzehntelang geforscht, wie sich Völker der Honigbiene, die wie kein anderes Nutztier von der Umwelt abhängig ist, entwickeln. Er setzt sich in seinem Vortrag kontrovers, ausführlich und unterhaltsam mit der Wirklichkeit der Biene und den Mythen der Berichterstattung über sie auseinander. Bringen Sie Ihre Argumente mit!

Über den Autor

Gerhard Liebig
Hier schreibt Dr. Gerhard Liebig. Er war 37 Jahre lang an der Landesanstalt für Bienenkunde in Stuttgart-Hohenheim angestellt und hat dort in Langzeitprojekten die Populationsdynamik von bienenwirtschaftlich wichtigen Honigtauerzeugern auf Fichte und Tanne sowie die Entwicklung von Bienenvölkern und ihres Varroabefalls untersucht.