Von der Auswinterung bis zur Einwinterung

Eine Filmreihe über die Völkerführung im Jahresablauf
von Dr. Gerhard Liebig, Bochum

Sie haben mit der Bienenhaltung angefangen, im Vorjahr ein paar Jungvölker erhalten und eingewintert?

An einem Bienenstand in Bochum -neben einer Kleingartenanlage gelegen- habe ich diese Ausgangslage nachgestellt und in 2014 in einer Serie von 17 Kurzfilmen festgehalten, was im ersten Jahr „von der Auswinterung bis zur Einwinterung“ an den 5 dort in 2013 aufgestellten Jungvölkern zu tun war. Dabei ist der Völkerbestand in 2014 von 5 auf 9 Völker angewachsen; denn im Spätherbst 2014 wurden 5 Altvölker und 4 Jungvölker eingewintert.

Diesem ersten Jahr 2014 am Bochumer Bienenstand wird ein zweites folgen. Auch in 2015 sollen die an den dort überwinterten Völkern anfallenden Arbeiten wiederum „von der Auswinterung bis zur Einwinterung“ im Film festgehalten werden. Im Unterschied zu 2014 werden dazu durchgehend zwei Kameras eingesetzt, die den Imker bei seinem Tun an den Völkern gleichzeitig aus der Ferne und aus der Nähe beobachten.

Sie können auf die Gestaltung dieser Filme Einfluss nehmen, indem Sie die Filme des Jahres 2014 kommentieren und beschreiben, was Ihrer Meinung nach fehlt, was Sie nicht verstanden haben, was genauer gezeigt werden müsste und was mit der von Ihnen als Anfänger oder Anfängerin gemachten Erfahrung nicht übereinstimmt. Ihre Kritik wird bei der Produktion der Kurzfilme in 2015 „Von der Auswinterung bis zur Einwinterung“ berücksichtigt.

Alle 17 Kurzfilme sind über die oben verlinkte YouTube Playlist anwählbar („Playlist“ Symbol in der Menüleiste anklicken). Die derzeit verfügbaren Filme sind am Vermerk „Online“ zu erkennen.

Lesen Sie auch:

1 Kommentar zu "Von der Auswinterung bis zur Einwinterung"

  1. Hallo Gerhard,

    etwas ist für mich Unverständlichkeit.
    Im Film „Sie leben noch“ wurden die Völkern über Absperrgitter bzw. Netz mit aufgesetzter Leerzarge eingewintert. Welchen Sinn hat es? Nach meiner Meinung wird doch das Volumen für den Wintersitz unnötig vergrößert!?

    Mein 10 Völker leben auch noch. Ich bin jetzt im fünften Lehrjahr, drei Jahre als Schüler von Dr. Gerhard Liebig. Bis jetzt hatte ich noch keine Verluste, im letzten Jahr sind erstmals zwei Völker geschwärmt. Ich hatte/habe wohl gute Lehrer!

    Liebe Grüße
    Wilhelm

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*