Volksentwicklung bei der Honigbiene

  • Version
  • Download 593
  • Dateigrösse 1.88 MB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 22. April 2018
  • Zuletzt aktualisiert 11. Januar 2020

Volksentwicklung bei der Honigbiene

Zahlreiche Faktoren wie beispielsweise Klima, Trachtangebot, erbliche Veranlagungen, Krankheitserreger, Betriebsweise der Imkerei etc. beeinflussen die Entwicklung der Völker. Da diese Faktoren sich ständig ändern, ist die Volksentwicklung ein hoch dynamischer und komplexer Prozess.

Welche Maßnahmen ergreift die Imkerin bzw. der Imker und welche Umweltfaktoren haben einen entscheidenden Einfluss auf die Bienenanzahl eines Volkes? Kann die Imkerin oder der Imker die Entwicklung des Volkes mit Reizfütterung beeinflussen? Gibt es große Entwicklungsunterschiede in Abhängigkeit der Abstammungslinien? Diese und ähnliche Fragen werden in der Broschüre „Volksentwicklung bei der Honigbiene“ behandelt.

Über den Autor

Gerhard Liebig
Ende 2011 ging Dr. Gerhard Liebig in den Ruhestand. Er war 37 Jahre lang an der Landesanstalt für Bienenkunde in Stuttgart-Hohenheim angestellt und hat dort in Langzeitprojekten die Populationsdynamik von bienenwirtschaftlich wichtigen Honigtauerzeugern auf Fichte und Tanne sowie die Entwicklung von Bienenvölkern und ihres Varroabefalls untersucht.